• 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

Qualifikation zur Beraterin/zum Berater für Gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Mit der Aufnahme des § 132g in das SGB V bekommt die Beratung und Prozesssteuerung eine neue Wertigkeit für die letzte Lebensphase.

Dieses Seminar soll hauptberuflich Tätige in den Einrichtungen der Altenhilfe und Eingliederungshilfe in die Lage versetzen, Advance Care Planning einzuführen und damit die Einrichtung zum Vertragsschluss mit den Krankenkassen und damit zur Leistungsabrechnung befähigen.

Die Praxis der Beratungsprozesse kann im qualitätsgesicherten Umfeld der Beratungsstellen der Esslinger Initiative als Bestandteil dieses Kurses erworben werden.

Referenten:

Iris Hoffmann, ehem. Pflegeheimleitung und Kursbegleitung

Konrad Stolz, Prof. i.R. für Familienrecht und Betreuungsrecht an der Hochschule Esslingen, ehemals Amts- und Vormundschaftsrichter, Esslingen

Ernst Bühler, Dr. med., Vorsitzender der Esslinger Initiative, Weilheim/Teck

Werner Pfeifer, Dipl.-Psych., CHANGEWORK Beratung für Führung und Veränderung, Ammerbuch

Sandra Pfeifer, Dipl.-Soz.-Päd., Pflegeverbund Strohgäu-Glems gemeinnützige GmbH, Leonberg

Reinhard Ernst, Dipl.-Betriebswirt (FH), Geschäftsführer des Palliative Care Teams Landkreis Böblingen, Leonberg

Zeitplan:

Freitag, 1. Februar 2019
Einführung, ACP, AAPV, SAPV, Vernetzung, Organisatorische Einbindung (R. Ernst)


Samstag, 2. Februar 2019
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht (K. Stolz)


Freitag, 15. Februar 2019
Medizinische Fragestellungen, Ethische Fragestellungen (E. Bühler)


Samstag, 16. Februar 2019
Prozesssteuerung in der Einrichtung und mit anderen Beteiligten (W. Pfeifer)


Freitag, 15. März 2019
Umgang mit anderen Lebensweisen, barrierefreie Kommunikation, Dokumentation (S. Pfeifer, R. Ernst)


Samstag, 16. März 2019
Gesprächsführung (Werner  Pfeifer)


Samstag, 6. April 2019
Qualitätssicherung

Flyer und Anmeldung herunterladen